Dr. med. Schneider

Meine Philosophie

Ich möchte mit Ihnen gemeinsam eine optimale Lösung für Ihre Beschwerden finden. In vielen Fällen sind schnelle Lösungen möglich, um eine Linderung von  Beschwerden zu erreichen – manchmal ist der Weg länger und mühsamer. Um mittel- und langfristig einen entsprechenden Therapieerfolg zu erzielen, ist mir wichtig, dass Sie Ihr Beschwerdebild verstehen und wir für eine gewisse Zeit als „Team“ zusammenarbeiten.

BERUF
01/2014 – heute Übernahme der eigenen Praxis Orthomedic Eschborn
Kooperationsarzt ProReha Physiotherapie Frankfurt
10/2013 – 12/2013 Praxisvertretung / Honorararzt

Praxis Orthomedic

Prof. Dr. med. Schofer, Offenbach

05/2013 – 09/2013 FA für Orthopädie und Orthopädie u. Unfallchirurgie
Orthopädische Universitätsklinik Friedrichsheim gGmbH Prof. Dr. med. A. Meurer, Frankfurt am Main
08/2012 – 04/2013 Praxisvertretung / Honorararzt
Orthopädische Praxis / Sportmedizin
Dr. med. M. Frömel, Frankfurt am Main
11/2011 – 06/2012 Praxisvertretung / Honorararzt Orthopädische Praxis
Mitarbeit und Aufbau Praxis und OP-Zentrum Köln
Dr. med. E. Merkle, Brühl / Hürth
06/2009 – 10/2011 AA und FA für Orthopädie und Orthopädie u. Unfallchirurgie
Orthopädische Universitätsklinik Friedrichsheim gGmbH
Prof. Dr. med. A. Meurer, Frankfurt am Main
01/2005 – 05/2009 Assistenzarzt Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie
CARITAS-Krankenhaus, Bad Mergentheim
Prof. Dr. med. H.- W. Springorum
Prof. Dr. med. C. Eingartner
07/2003 – 12/2004 AiP und Assistenzarzt Klinik für Orthopädische Chirurgie
Prof. Dr. med. H.- R. Henche, Rheinfelden
PROMOTION
2002 – 2004 Karpale Bandverletzungen – Vergleich der direkten MR- Arthrographie mit der Arthroskopie
Institut für Röntgendiagnostik Universität Würzburg
Prof. Dr. med. D. Hahn
Abschluss mit magna cum laude
STUDIUM
1996 – 2003 Studium der Humanmedizin in Würzburg
Julius-Maximilians-Universität
FORT- UND WEITERBILDUNGEN
2014 und 2015 A-Diplom für Präventionsmedizin der IGHH (Kos)
2012 Zusatzbezeichnung Ernährungsmedizin, Bad Wörishofen
2011 Akupunktur-A-Diplom, Peking (China)
2011 Transfusionsbeauftragter, Darmstadt
2009 Prüfarzt, Mainz
2009 Internationaler Schulterkurs, München
2008 Spezielle Schmerztherapie, Nürnberg
2008 Zusatzbezeichnung Mauelle Medizin/Chirotherapie
2008 Psychosomatische Grundversorgung, Pforzheim
2008 Hospitation OGP Straubing
Dr. med. T. Buchhorn – Straubing
2007 Zusatzbezeichnung Sportmedizin
2006 Hospitation Praxis für Radiologie und Nuklearmedizin
PD Dr. med. G. Küffer, Dr. med. H. Braun – Neumarkt
2006 Hospitation OGP Straubing
Dr. med. J. Eichhorn – Straubing
2005 – 2009 Prüfarzt für klinische Studien zur oralen Thromboseprophylaxe (Fa. Bayer, BMS, Astra Zeneca)
2004 Arthroskopie-Kurs
2003 – 2004 Fachkunde Strahlenschutz
1999 – 2000, 2011, 2015 DFB-Trainer-B-Lizenz, Fußball (alte und neue Lizenz)
SONSTIGE QUALIFIKATIONEN
Mitgliedschaften: DGSP, DVSE, AGA, Ärztegesellschaft für Präventionsmedizin klassische Naturheilverfahren Kneippärztebund e.V.
seit 2016 Mannschaftsarzt SC Hessen Dreieich, Hessenliga Fußball
seit 2014 Mannschaftsarzt Hanau 93, Gruppenliga Fußball
seit 2011 Mannschaftsarzt SG Rosenhöhe, Gruppenliga Fußball
2006 – 2009 Mannschaftsarzt FV Lauda, Verbandsliga Fußball
2004, 2005 Renn- und Teamarzt Sachsen-Rundfahrt (Profi-Radrennen)
2004 Mannschaftsarzt SV Weil, Verbandsliga Fußball

Sportwissenschaftler

Carsten Ebert

Meine Philosophie

Sport und Bewegung ist mehr, als nur Gewichte zu stemmen, einem Ball hinterher jagen oder laufen. Es ist Lebensqualität, Lebensfreude und Ausgleich zum Alltag. Mir geht es um mehr, als die Optimierung und Verbesserung der Leistung. Die Beschwerdefreiheit und Prävention im Sport und Alltag stehen für mich ebenso im Mittelpunkt meiner Arbeit. Hierzu möchte ich mit gezielten und individuell angepassten Übungen beitragen und Sie unterstützen diese in Ihren Lebensalltag zu integrieren. Das Ziel soll über kurz oder lang sein, jeden Tag ein Stück besser und gesünder zu werden.

Schule und Studium
2010 – 2014 Masterstudium „Sports Medical Training/Clinical Exercise Physiology an der Johann-Wolfgang-Goethe Universität in Frankfurt/Main
Abschluss: Magister Artium
2005 – 2010 Sportwissenschaften und Erziehungswissenschaften an der Johann-Wolfgang-Goethe Universität in Frankfurt/Main
Wissenschaftliche Tätigkeiten
Co-Autor des Artikels “Effect of compensatory trunk move-ments on knee and hip joint loading during gait in children with different orthopedic pathologies” in der Zeitschrift Gait & Posture
Verfassen von Gutachten für die Bundesarbeitsgemein-schaft für Haltungs- und Bewegungsförderung e.V
Verwendung der für meine Masterthesis erhobenen Daten für den Vortrag „Effect of intensive conservative therapy on gait performance in patients with Legg-Carvé-Perth-Disease“ auf dem 21st Annual Meeting of ESMAC in Stock-holm (September 10-15. 2012)
Durchführung von 3D-Ganganalysen sowie die Analyse, -Auswertung und Aufbereitung der Daten im Bewegungsana-lyselabor der Orthopädischen Universitätsklinik Friedrichs-heim im Rahmen meiner Masterthesis
Berufsbezogene Tätigkeiten
Sportwissenschaftler bei Zentner Scherer GmbH
Fitnesstrainer bei MeridianSpa Frankfurt GmbH
Freiberuflicher Mitarbeiter am Institut für Sportwissenschaf-ten Frankfurt/Main – Schwerpunkt Bewegungssteuerung und Neurorehabilitation
Betreuer/Trainer eines Fitnessprogramms für Querschnitt-gelähmte an der Sportuniversität Frankfurt
Praktika
Vollzeitpraktikum im Ganglabor des Behandlungszentrum Aschau im Chiemgau
Praktikum bei der Deutsche Bank Skyliners GmbH im Be-reich PR und Teambetreuung
Praktikum im Therapiezentrum Thomas Perlt in 65451 Kelsterbach
Fortbildungen
„Sportmedizinische Laktat- Leistungsdiagnostik“ in der Re-habilitation, Prävention und im Sport (DGSP)
2-D Video-Laufanalyse Grundmodul + Aufbauseminar (Fa. Currex)
TEMPLO® Functional Screening und BASES
Basiskurs Klinische Ganganalyse
Medizinische Trainingstherapie (MTT) (inkl. krankengym-nastische Grundlagen/Techniken)
Grundlagenseminar „Sensomotorische Einlagen“
Fortbildungsseminar „SLINGFITNESS“
Fitnesstrainer A-Lizenz der dflv
Weiterbildung im Bereich „Sportmassage“
Deutsches Rettungsschwimmabzeichen (DRSA) Bronze